Ägäischer Bronze-Votivwagen

Kulturraum: Zypriotisch
Periode: 9. Jahrhundert v. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: Länge 20,2 cm
Preis: 12.000 Euro
Ref: 2250
Provenienz: Französische Privatsammlung, erworben Ende der 1980er Jahre. Mit französischem Antikenpass.
Erhaltung: Herrliche Cuprit-Patina, die Räder wieder angesetzt. Auf der Rückwand, seitlich des Gesichts kleinere Ausbrüche.
Beschreibung: Außergewöhnliches und äußerst seltenes Bronze-Modell eines Wagens. Die großen vierspeichigen Räder sitzen auf einem massiven Bronzedraht, der vorne in die tordierte Deichsel übergeht. Der Wagen selbst aus gefaltenem, dünnem Bronzeblech in der typischen D-Form. Auf der Rückwand eine applizierte Büste mit langem, unten breiter werdendem Hals. Das archaische Gesicht mit großen Augen, spitzem Kinn und in der Mitte gescheiteltem, langen Haar. Der Boden des Wagens mit einer Abstufung, die unten der Achse Platz lässt. Die Art der vierspeichigen Räder weist auf mykenischen Einfluss hin. Die Darstellung des archaischen Gesichts und die Form des Wagens zeigen phönizische Eigenheiten. Das Modell dürfte daher aus Zypern, wohl aus Kition stammen. Zur Bauart der Räder und des Wagens siehe die Abbildung auf einem Grabstein in Mykene, Grab Kreis A, Grab V. Auf altem, hölzernem Sockel montiert.