Altsyrisches Marmor-Relief eines Löwen

Kulturraum: Levante
Periode: um 1600 v. Chr.
Material: Cipollin-Marmor
Dimensionen: 60 cm x 40 cm
Preis: 72.000 Euro
Ref: 6221
Provenienz: Sammlung Jean Louis Dozon, erworben 1921 oder 1922 in Damaskus. Seitdem in Familienbesitz, zuletzt im Besitz des Enkels Emmanuel Dozon Colpi. Mit Kopie einer alten Inventarliste, die diese Angaben bestätigt.
Erhaltung: Linkes Hinterbein fehlt, Bestoßungen am Ohr und an der Schwanzspitze, insgesamt jedoch ein hochwertiges Fragment mit starkem Ausdruck aus Cipollin-Marmor.
Beschreibung: Hochwertiges Cipollin-Marmor-Relief eines aufrecht stehenden Löwen. Das Tier mit offenem Maul und gefletschten Zähnen. Die Augen des wachsamen Löwen ebenfalls weit geöffnet, die Ohren aufgestellt, der Schwanz angehoben. Die fein gearbeitete wellige Mähne fällt ihm hinten über die Schulter, Muskulatur und Knochenbau detailliert und archaisch ausgearbeitet. Die Maserung des Stein gibt gleichzeitig die Fellzeichnung des Tieres wieder, was die hohe Qualität der Figur weiter unterstreicht. Zwischen den Vorderpfoten das Fragment eines kleinen Hundes. Das Relief ist ein Architekturteil, das ein bedeutendes Portal geschmückt hat. Vergleiche zum Kopf des Löwen das Exemplar von der Zitadelle von Aleppo. Die eingelegten Augen wiederum findet man auf einem Relief aus Persepolis, das einen mit einem Bullen kämpfenden Löwen darstellt. Erworben in Damaskus Anfang der 1920er Jahre. Der Ort, an dem das Relief erstmals erworben wurde, nämlich Damaskus weist auf einen nahegelegenen Fundort hin. Gesockelt.