Athenabüste als römisches Laufgewicht

Kulturraum: Römisch
Periode: 1. Jahrhundert n. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: Höhe 9,3 cm
Preis: 1.500 Euro
Ref: 3152
Provenienz: Sammlung Bröse, Deutschland. Danach Galerie Antiken-Kabinett Gackstätter, Frankfurt. Mit Zertifikat der Galerie Antiken-Kabinett Gackstätter, Inventarnummer 01494.
Erhaltung: Gut erhaltener Bronzeguss.
Beschreibung: Unten abgerundete Bronzebüste der Athena, die einst als Laufgewicht diente. Dafür wurde das Objekt über die Lochung im Helm der Göttin über die Waage geführt. Athena hat das Haar in der Mitte gescheitelt, seitlich fallen die Haarlocken in den Nacken. Die Augen sind rund und groß, Nase, Mund und Kinn deutlich ausgearbeitet. Athena trägt ein hoch geschlossenes Gewand, das von zwei Fibeln auf der Schulter gehalten wird. Die Büste wurde im 19. Jahrhundert auf eine grüne Schieferplatte montiert. Rückseitig schwer entzifferbare Inschrift mit Bleistift. Vergleiche: Norbert Franken, „Aequipondia – figürliche Laufgewichte römischer und frühbyzantinischer Schnellwaagen“, Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften 1994, Tafeln 103 bis 105.