Griechische Bronze-Situla aus hellenistischer Zeit

Kulturraum: Griechisch
Periode: 2. Jahrhundert v. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: 22,5 cm x 27,7 cm
Preis: 16.000 Euro
Ref: 2229
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, erworben in den 1980er Jahren vom Vater des letzten Besitzers.
Erhaltung: Abgesehen von Oxidationsspuren intakt.
Beschreibung: Birnenförmige, doppelwandige Situla aus zwei getriebenen Bronzeblechen mit flacher, mittig nach innen gezogener Basis mit gravierten konzentrischen Kreisen. An der Schulter sitzen zwei äußerst fein gearbeitete Attaschen in Form von Löwenköpfen mit weit aufgerissenem Maul und prachvoller Mähne. Die Attaschen haben jeweils die Funktion eines Ausgusses, wobei auf der einen Seite fünf kreisrunde Lochungen, auf der anderen eine offene und drei geschlossene Lochungen vorliegen. An den Attaschen setzen auch die beiden halbkreisförmigen Bügelhenkel mit mehrfach profilierten Enden an. Der Rand oben flach, damit die Henkel gerade aufliegen. Gefäße wie dieses wurden zum Mischen von Wasser und Wein oder zur Aufbewahrung von Flüssigkeiten, vor allem auch für kultische Zwecke verwendet. Bläulich-grüne Patina mit zahlreichen Cupritspuren. Vergleiche ein sehr ähnliches Exemplar Christie’s Auktion London vom 15. April 2015, Los 101. Literatur: S. Boucher, Bronzes grecs, hellénistiques et étrusques, Lyon, 1970, pp. 132-134, no. 140.