Große weibliche Votivstatue

Kulturraum: Phönizisch
Periode: Frühes 1. Jahrtausend v. Chr.
Material: Terrakotta
Dimensionen: Höhe 36,4 cm
Preis: 14.000 Euro
Ref: 6155
Provenienz: Kunstmarkt London seit den 1990er Jahren. Davor in einer Schweizer Privatsammlung. Mit TL-Test.
Erhaltung: Am Hals gebrochen und professionell restauriert. Sonst intakt.
Beschreibung: Große, hohl gearbeitete Terrakotta-Statue, die eine stilisierte weibliche Gabenbringerin zeigt. Das Gesicht mit prominenter Nase, gelochten Augen, die vielleicht einst Einlagen trugen sowie einem leicht geöffneten Mund mit dicken Lippen. Die Ohren abstehend und ungelocht. Die Haare sind nach oben zu einem auffälligen Haarknoten gebunden und fallen hinten über die Schulter in dicken Locken in den Nacken. Die Adorantin trägt einen breiten Halsschmuck und Schmuck an den Ober- und Unterarmen. Ihre Arme sind auf die Brust gelegt und halten wohl kleine Opfergaben. Der Rest des Körpers stark stilisiert und zylinderförmig. Der kreisrunde Standring mehrfach profiliert und abgesetzt. Etwa in der Mitte eine Art Gürtel. Wohl aus der Gegend der heutigen Levante. Mit einem TL-Test vom 1. Juli 2015, der das Alter der Statuette bestätigt.