Holzstatuette des Ptah-Sokar-Osiris

Kulturraum: Ägyptisch
Periode: Ptolemäische Zeit, 332-30 v. Chr.
Material: Holz
Dimensionen: Höhe mit Krone: 82 cm; Länge der Basis: 45,3 cm
Preis: 14.000 Euro
Ref: 1192
Provenienz: Sotheby’s Auktion vom 31. Mai 1990, Los 210. Danach in einer Privatsammlung in Luxemburg.
Erhaltung: Eine Fehlstelle hinten, rechte Seite der Basis nur mit einzelnen Farbresten. Insgesamt jedoch eine ausdrucksstarke Holzstatuette in beeindruckender Größe.
Beschreibung: Mumienförmige Statuette des Ptah-Sokar-Osiris mit reichen Farbresten und Vergoldungen. Der Gott steht noch auf seiner rechteckigen Original-Basis, er trägt die dreiteilige Perücke mit Atef-Krone, auf der sich die kreisrunde Sonnenscheibe abhebt. Links und rechts davon die Doppelfedern strichliert wiedergegeben, darunter beidseitig horizontal abstehend Widderhörner. Das fein gearbeitete Gesicht in Gold. Um den Hals trägt die Statuette den Halskragen (Usekh Collier), darunter eine einspaltige vertikale Inschrift. Die Basis mit drei parallel laufenden Hieroglyphen-Spalten, die eine lange Opferformel und zahlreiche Götter benennen. Um die Basis seitlich umlaufend ein Fries mit Ankh-Symbolen (das Zeichen für ewiges Leben) alternierend zu jeweils zwei entgegengesetzt angeordneten Was-Szeptern (dem Symbol für Macht). Unter der rechten Schulter der Statue eine antike Reparatur mit Holznägeln.