Lepontinische Applike mit stilisiertem Frauenkopf

Kulturraum: Lepontinisch
Periode: 6.-5. Jahrhundert v. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: 6,3 cm x 7 cm
Preis: 1.800 Euro
Ref: 4029
Provenienz: Sammlung K.S. Köln, Deutschland.
Erhaltung: Feine Bronzearbeit aus der Mitte des 1. Jahrtausends vor Christus. Intakt.
Beschreibung: Überaus seltene Bronze-Applike, die eine Göttin oder hohe Würdenträgerin zeigt. Das Frauengesicht ist stilisiert, hat eine lange, dünne Nase, runde Augen und einen kleinen Mund mit breiten Lippen. Der Kopf trägt einen aufwendigen Schmuck mit hohem, durchbrochenem Kamm. Im zentralen Teil sowie links und rechts am Lockenansatz ist jeweils eine Blüte dargestellt. Zwei breite Locken sind seitlich des Gesichts nach vorne gedreht, die übrigen sind hinter dem Kopf in breiten Strähnen aufgetürmt. Wahrscheinlich Teil eines Wagens oder eines Pferdegeschirrs. Die Lepontier zählen zu den Kelten und lebten im 1. Jahrtausend v. Chr. auf dem Gebiet der heutigen Schweiz und Norditaliens.