Publizierter sumerischer Keulenkopf mit Inschrift

Kulturraum: Sumerisch
Periode: 2600-2400 v. Chr.
Material: Marmor
Dimensionen: Höhe 7,6 cm
Preis: Reserviert
Ref: 6222
Provenienz: Englische Privatsammlung vor 1980, danach in einer estnischen Sammlung. Zuletzt in einem englischen Auktionshaus.
Erhaltung: Intakt
Beschreibung: Bedeutender, birnenförmiger Keulenkopf aus Marmor mit einer Inschrift in sieben Spalten. Übersetzung: “1. Für den Gott 2. balag-e 3. Ur-Dingir.A.Ha 4. Sohn des 5. Ezi 6. des Schreibers 7. hat diesen Keulenkopf gewidmet”. Die namentlich genannte Gottheit ist bisher unbekannt. Der Altorientalist Wilfred George Lambert übersetzte die Gottheit in einem vorliegenden Schreiben mit “Tammuz”, was heute als Irrtum angenommen wird. Der Keulenkopf wurde 2007 in der Cuneiform Digital Library unter der CDLI-Nummer P472775 publiziert und ist online abrufbar. Der Angabe des Eintrags zufolge wurde er in Adab, dem modernen Bismaya gefunden. Ein sehr ähnlicher Keulenkopf im Metropolitan Museum in New York mit der Accession Number 51.25.7 stammt aus Tell Agrab.