Sabäische Gesichtstele aus Alabaster

Kulturraum: Südarabien/Sabäisch
Periode: 3.-2. Jahrhundert v. Chr.
Material: Alabaster
Dimensionen: Höhe 17 cm
Preis: 5.600 Euro
Ref: 6209
Provenienz: Sammlung Johann Emil Storm (1902-1983), durch Geschenk in den 1930er Jahren übernommen. Ursprünglich wohl aus der Sammlung Eduard Glaser, Ende 19. Jahrhundert, Wien.
Erhaltung: Nase bestoßen, seitlich einige kleinere Ausbrüche wie auf den Fotos ersichtlich, aber von starkem Ausdruck.
Beschreibung: Stilisierte Gesichtstele eines bärtigen Mannes mit ovalem Kopf. Die Nase ist lang und dünn, der lächelnde Mund schmal. Von den ausgearbeiteten Ohren ausgehend, begrenzt ein dünner Bartstreifen die untere Gesichtshälfte. Der Haaransatz ist ausgearbeitet, die Haare sind durch kleine Gravuren lockig angedeutet. Die Augenhöhlen ergeben sich aus dem rechten Winkel, den Nase und Augenbrauen bilden. Hochstilisierter Kopf mit starkem Ausdruck aus frühsabäischer Zeit. Vergleiche zum Typus die Gesichtstelen der Sammlung Eduard Glaser im Kunsthistorischen Museum in Wien. Aufgrund der Sammlungsgeschichte dieses Kopfes, der sich zumindest seit 80 Jahren in Wiener Familienbesitz befand, kann angenommen werden, dass dieses Exemplar ursprünglich ebenfalls mit Glaser seinen Weg nach Wien fand. Gesockelt.