Syrohethitischer Bullenreiter

Kulturraum: Levante
Periode: 1. Hälfte 2. Jahrtausend v. Chr.
Material: Ton
Dimensionen: 12 cm x 8,5 cm
Preis: 1.200 Euro
Ref: 6235
Provenienz: Privatsammlung Dr. J. B., Wien. Erworben am 15. März 1999 im Dorotheum Wien, Los 153.
Erhaltung: Intakt
Beschreibung: Handgeformte Tonfigur, die einen stilisierten vogelköpfigen Reiter zeigt, der auf einem Bullen sitzt und diesen an den Hörnern packt. Der Reiter mit großen kreisrunden Augen, opulentem, fein gelochten Halsschmuck und großen Händen, die mit drei Fingern die Hörner des Bullen umfassen. Der Körper des Reiters geht in den Hals des Tieres über. Der Bulle mit kurzer Schnauze, tief gelochten Augen und einem ebenfalls durch feine Lochungen verzierten Kopfschmuck. Der Hals ist lang und zylindrisch, der Körper mit kurzen Beinen und einem aufgestellten Stummelschwänzchen. Vergleiche zu dieser seltenen Darstellung eines Bullenreiters das Objekt im Brooklyn Museum, Accession Number 1996.146.7.