Wandfragment aus Kalkstein mit dem Namen des Bakenrenef

Kulturraum: Ägyptisch
Periode: 26. Dynastie, 664-610 v. Chr.
Material: Kalkstein
Dimensionen: 31 cm x 34,8 cm
Preis: 16.000 Euro
Ref: 1224
Provenienz: Galerie Rhéa, Schweiz mit der Inventarnummer 2510. Am 13. November 1991 an eine Schweizer Privatsammlung verkauft. Mit einer Kopie der Original-Rechnung sowie einem Gutachten des Schweizer Experten Robert Bigler vom 24. Februar 1991.
Erhaltung: Fragment von hoher Qualität mit schön erhaltener Farbe in den Hieroglyphen.
Beschreibung: Fragment eines Kalksteinreliefs mit sorgfältiger Inschrift in vier Spalten. Die tief in den Stein geschnittenen Hieroglyphen wurden in blau-grüner Farbe ausgemalt, damit sie sich besser vom hellen Kalksteingrund abheben. Trotz der fragmentarischen Erhaltung lässt sich aus der Inschrift der Name Bakenrenef (2. Spalte) herauslesen, in der dritten Spalte heißt es „...erschlägt den Feind...“ und in der vierten Spalte „...seine Stimme. Osiris ...“ Die Qualität der Arbeit sowie die Nennung des Namens lassen davon ausgehen, dass das Relief aus dem Grab Bakenrenefs, eines Wesirs des Pharaos Psammetich I., in Sakkara stammt. Vergleiche dazu: „Saqqara IV, Tomba di Bakenrenef (L. 24), Attivitá del Cantiere Scuola 1985-1987", E. Bresciani, Università degli Studi di Pisa, sowie ähnliche Objekte in den Ägyptischen Sammlungen Münchens, Lyons, im Metropolitan Museum of Art und im Field Museum Chicago. Gesockelt.