Gefäß mit Widderkopf

Kulturraum: Iran/Amlash
Periode: 1000-700 v.Chr.
Material: Rotbrauner Ton
Dimensionen: Höhe 23,9 cm
Preis: 4.200 Euro
Ref: 6027
Provenienz: Sammlung Sam Dubiner (1914-1993), Israel, begründet 1954-1958. Danach Sammlung Ofner, Österreich.
Erhaltung: Bestoßungen und einige kleine oberflächige Löcher. Gefässkörper intakt.
Beschreibung: Bikonisches, bauchiges Gefäß auf breiter Standfläche mit zylindrischem Hals und rundem Füllloch, das sich hinter einem Widderkopf öffnet. Mit Kugelapplik über der Stirn verziert, das gewundene Gehörn mündet ins Maul. Rückseitig auf Schulterhöhe befindet sich ein kleiner Bogenhenkel. Vorne über dem Boden sind zwei kleine Ausgusstüllen. Die Widderhörner mit Mattfirnisstreifen, Hals und Gefäßkörper mit zwei stilisierten Widderfiguren und ornamentalen Spiralen, Wellen und Zweigen verziert, die sich in einer großen Raute im Zentrum der Vorderseite treffen. Gefäße mit Widderkopfprotomen aus Stein oder Ton waren ein beliebtes Sujet im westasiatischen Raum während des 2.-1. Jahrtausends vor Christus.