Zügelringverteiler mit sitzendem Pan

Kulturraum: Römisch
Periode: 3. Jahrhundert n. Chr.
Material: Blei, Bronze
Dimensionen: Höhe 12,9 cm
Preis: 1.800 Euro
Ref: 3329
Provenienz: Aus der prominenten französischen Sammlung Gilles Grimm.
Erhaltung: Bronzeüberzug auf der Rückseite leicht brüchig mit sichtbarem Bleikern, sonst intakt und von feiner Qualität.
Beschreibung: Massiver Bleiring in Bronze-Fassung, auf dem der Hirtengott Pan hockt. Er hält vor seinem Wamst in beiden Händen die siebenröhrige Flöte. Die kurzen Beine mit ihren Hufen sitzen am Ring auf. Der menschliche Oberkörper ist hinten und vorne fein punziert, auf den Beinen mit Rillen das Fell angedeutet. Pan hat einen langen Bart und Hörner, das Haar fällt ihm hinten lang auf die Schulter. Ein interessantes, seltenes Objekt, das wohl als Zügelringverteiler im östlichen Mittelmeerraum diente.