Mumifizierter Kopf eines Storchs

Kulturraum: Ägyptisch
Periode: Spätzeit, 664-332 v. Chr.
Material: Tiermumie, Reste von Vergoldung
Dimensionen: Länge 40 cm
Preis: 4.800 Euro
Ref: 1225
Provenienz: Süddeutsche Privatsammlung, erworben zwischen 1970 und 1980. Zuletzt im niederländischen und belgischen Kunsthandel.
Erhaltung: Mumienkopf in ausgezeichneter Erhaltung.
Beschreibung: Wunderbar erhaltener Mumienkopf eines Storchs. Der Schnabel geschlossen und spitz zulaufend. Die Augen wurden entfernt. Reste von struppeligem Gefieder am Hinterkopf noch erhalten. Störche standen in der ägyptischen Mythologie für Frömmigkeit. Der Storch personifizierte aber auch Ba, die Persönlichkeit des Einzelnen, den individuellen Charakter eines Menschen. Da dieser Kopf Reste von Vergoldung aufzeigt, bekrönte dieser möglicherweise ein Mumienbündel mit Vogelmumien, wobei der Kopf umgekehrt auf die Mumie gelegt wurde, als würde das Tier schlafen. Gesockelt.