Reliefkopf eines Greises

Kulturraum: Römisch
Periode: Erste Hälfte 1. Jahrhundert n. Chr.
Material: Marmor
Dimensionen: 17 cm x 17,5 cm
Preis: 12.000 Euro
Ref: 3348
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, erworben vor 1986 in den Niederlanden. Danach Gorny & Mosch Auktion 189, München 2010, Los 5. Zuletzt in der französischen Privatsammlung Gilles Grimm. Mit französischem Antikenpass.
Erhaltung: Eine alte Bestoßung am Kinn, kleinere Chips am Ohr, insgesamt jedoch wunderbar erhalten und von starkem Ausdruck.
Beschreibung: Prachtvoll gearbeiteter Reliefkopf aus feinkristallinem Marmor, der einen alten Mann mit ausgeprägten Zügen darstellt. Das Kinn eingefallen mit hohen, kräftigen Backenknochen. Das Auge mit dicken Lidern unter kräftigen, geradezu wulstigen Brauen. Der Mann hat eine weit nach hinten reichende Glatze und einen Haarkranz mit welligen Haaren. Der Halsansatz ebenfalls ausgeprochen kräftig. Die Falten im Nacken weisen darauf hin, dass der Alte auf dem Relief wohl aufblickte und in sitzender oder knieender Position dargestellt war. Eine prachtvolle Bildhauerarbeit aus der ersten Hälfte des 1. Jahrhunderts. Gesockelt.