Bronze-Hand des Sabazios-Kultes

Kulturraum: Römisch
Periode: 2.-3. Jahrhundert n. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: Höhe 10,7 cm
Preis: 4.800 Euro
Ref: 3343
Provenienz: Seit den frühen 1980er Jahren in deutschem Privatbesitz.
Erhaltung: Intakt
Beschreibung: Gegossene Hand aus Bronze, die im Sabazios-Kult Verwendung fand. Daumen, Zeige- und Mittelfinger sind im Segensgestus ausgetreckt, Ring- und kleiner Finger abgewinkelt. Am Handrücken ist ein Volutenkrater im Relief dargestellt. Der Sabazios-Kult stammt ursprünglich aus Kleinasien und Thrakien und verbreitete sich in römischer Zeit auch in der westlichen Reichshälfte. Die Kulthandlungen waren orgiastisch und wurden ausschließlich in der Nacht abgehalten. Dabei fanden auch diese Sabazios-Hände, die als Standartenaufsätze dienten, Verwendung. Man sah in Sabazios den Repräsentanten des blühenden Lebens der Natur, das dem Tod verfällt und immer wieder erwacht.