Bronze-Statuette der Isis mit Horus

Kulturraum: Ägyptisch
Periode: 26. Dynastie, 664-525 v. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: Höhe 16 cm
Preis: 8.000 Euro
Ref: 1162
Provenienz: Privatsammlung Albert Düll, Wien, erworben vor ca. 30 Jahren aus der Sammlung Häusinger, Wien.
Erhaltung: Kuhgehörn der Isis mit Sonnenscheibe fehlt. Ein kleines Fehlstück an der Haarlocke des Horus, sonst jedoch von hervorragender Qualität.
Beschreibung: Sehr fein gearbeitete, schlanke Vollbronze-Figur der Isis, die ihren Sohn Horus auf dem Schoß hält und ihm die linke Brust zum Stillen reicht. Isis trägt ein enges, anliegendes Kleid, das bis zum Knöchel reicht. Ihre Ober- und Unterarme tragen Schmuck, die dreiteilige Perücke ist mit überaus feinen unterschiedlich großen Strähnen ausgearbeitet. Darüber trägt sie die Geierhaube und eine Uräus-Krone. Der unbekleidete Horus-Knabe mit Jugendlocke trägt die Doppelkrone Ägyptens, die ihn als Herrscher über Ober- und Unterägypten ausweist. Diese prominente Darstellung ist bei singulären Horus-Statuetten (Harpokrates) häufiger, in Zusammenhang mit der stillenden Isis aber äußerst selten. Vergleiche dazu eine Darstellung im Metropolitan Museum of Art, Accession Number: 23.6.9. Darüber hinaus trägt er ein Amulett um den Hals, ein Attribut typisch für Kindgötter. Auf der erhaltenen Plinthe nicht mehr identifizierbare Inschrift. Auf der Unterseite ein Zapfen zur Fixierung am heute nicht mehr erhaltenen, separat gearbeiteten Thron. Auf einem alten mit rotem Samt überzogenen Holzsockel.