Romano-keltisches Bronze-Köpfchen in Form einer Theatermaske

Kulturraum: Römisch-keltisch
Periode: 1.-2. Jahrhundert n. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: Höhe 2,8 cm
Preis: 900 Euro
Ref: 3176
Provenienz: Österreichische Privatsammlung Norbert Maly, danach Sammlung K., Wien.
Erhaltung: Schöne Patina, intakt.
Beschreibung: Sehr ausdrucksstarker und detailreicher Bronze-Kopf eines Schauspielers mit Theatermaske, die ein fratzenhaftes Gesicht mit weit geöffnetem Mund zeichnet. Die Augenbrauen sind geschwungen, die riesigen Augen weit nach hinten gezogen und gelocht, was darauf hindeutet, dass sie in der Antike eine farbige Einlage hatten. Der Mund ist weit geöffnet, die Lippen sind gerillt. Das Haar ist typisch im keltischen Stil gerade nach hinten frisiert. Das Bronze-Köpfchen hat auf der Rückseite einen Eisenstift, mit dem es einst auf einem hochwertigen Metallgegenstand befestigt war. Gesockelt.