Silberdiadem mit Gorgone sowie zwei Silberbleche mit Eros und Mänade

Kulturraum: Griechisch
Periode: 5.-4. Jahrhundert v. Chr.
Material: Silber, Bernstein
Dimensionen: Länge Diadem 10,5 cm; Länge Ohrringe je 7,5 cm
Preis: 800 Euro
Ref: 2278
Provenienz: Schweizer Sammlung Hans Zellweger (1916-2000), erworben in den 1970er Jahren bei Elie Borowski. Seitdem in Familienbesitz.
Erhaltung: Die Bleche teilweise mit Fehlstellen am Rand wie am Foto erkennbar.
Beschreibung: Drei wohl zusammengehörige griechische Silberbleche, darunter ein fein gearbeitetes Relief mit zentraler Gorgone mit weit heraushängender Zunge. Lider, Brauen und Haare der Schreckgestalt punziert. Seitlich des Kopfes weit ausgestreckte Flügel. Das Gefieder sechsreihig und durch Striche akzentuiert. Außen umlaufend Punzierung. Dazugehörig zwei kleine ausgeschnittene Silberbleche, die jeweils später über einen Silberdraht mit einer antiken Bernsteinperle verbunden wurden und als Ohranhänger Verwendung fanden. Das eine Blech zeigt eine tanzende Mänade, das andere einen sitzenden Eros mit ausgebreiteten Flügeln. Die Bildflächen werden unten von großen Punzen begrenzt. Das Silberset wurde Mitte des 20. Jahrhunderts zur Präsentation in eine gepolsterte Lederschatulle gelegt.