Skythischer Bronze-Helm des Typs „Kuban“

Kulturraum: Skythisch
Periode: 7.-6. Jahrhundert v. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: 22 cm x 14 cm x 17,2 cm
Preis: 18.000 Euro
Ref: 5093
Provenienz: Wiener Privatsammlung Wolf Seitz, erworben am 29. April 1980 von Michael Fastenbauer, Wien. Mit der Original-Quittung vom 29. April 1980.
Erhaltung: Abgesehen von drei durch Korrosion entstandene Mikrolöcher intakt und unrestauriert.
Beschreibung: Aus einem massiven Stück Bronze gearbeiteter Helm des sogenannten Kuban-Typs nach B. Z. Rabinovich, benannt nach der nordkaukasischen Region, in der die Mehrzahl dieser Helme entdeckt wurden. Die Glocke ist abgerundet und sitzt eng am Kopf auf, was besonderen Schutz für die hintere Kopfregion bot. Die Augenpartie ist ausgeschnitten und durch eine breite Randleiste akzentuiert. Vom Nasenstück ausgehend eine ebenfalls erhobene Leiste, die auf der Kalotte in einer Öse endet. Hier wurde zusätzlicher Helmschmuck befestigt. Umlaufend neun große Lochungen, deren genaue Bedeutung in der Forschung noch diskutiert wird. Sie können zur Befestigung weiterer Schutzelemente für Nacken und Schulter ebenso gedient haben wie für Verzierungen, die den skythischen Reiter und Bogenschützen mehr Auffälligkeit verliehen. Gesockelt.