Bronze-Statuette des Kerberos

Kulturraum: Römisch
Periode: 1. Jahrhundert n. Chr.
Material: Bronze
Dimensionen: 4,4 cm x 5,3 cm
Preis: 4.800 Euro
Ref: 3402
Provenienz: Französische Privatsammlung Ladrière, Paris bis Mai 1987. Danach Royal Athena Gallery New York. Dort erworben von der US-Sammlung E.B., Orion, Michigan. Verliehen und ausgestellt in der Picker Art Gallery, Colgate University, New York und im Fitchburg Art Museum, Massachusetts, USA von 1992 bis 2016.
Erhaltung: Restaurationen an den Beinen und am Schwanz, die wohl daher rühren, dass die Statuette in der Antike von ihrer ursprünglichen Basis abbrach. Heute auf einem Holzsockel montiert.
Beschreibung: Publizierte und mehrfach ausgestellte Bronze-Statuette des dreiköpfigen Hundes Kerberos (deutsch: Zerberus), der den Eingang zum Hades bewachte. Er hatte die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass kein Lebender eindringt und kein Toter herauskommt. Die Statuette mit zahlreichen Details, so wickelt sich der Schwanz um die rechte Hinterpfote und endet in einem Schlangenkopf. Um Schultern und Bauch winden sich weitere Schlangen, der gesamte Körper ist in Kaltarbeit graviert. Die Mähne ist am Hinterkopf und vor der Brust fein ausgearbeitet. In die runden Augen waren in der Antike leuchtende Schmucksteine eingesetzt. Gesockelt.