Keltischer Silberkopf eines Ebers

Kulturraum: Mitteleuropa
Periode: 2.-1. Jahrundert v. Chr.
Material: Silber
Dimensionen: Länge: 4 cm
Preis: 2.800 Euro
Ref: 5127
Provenienz: Gefunden in den 1960er Jahren, seit den 1970er Jahren in einer englischen Sammlung in Durham. Zuletzt in einer Sammlung in West Yorkshire.
Erhaltung: Intakt
Beschreibung: Überaus seltener, stilisierter Kopf eines Ebers aus Silber. Die Schnauze lang und zylindrisch mit dickem Nasenring und gepunzten Nüstern. Augen und Fell fein in Kaltarbeit graviert. Der Rückenkamm elegant nach hinten gezogen, die Ohren vorne aufgestellt. Der Kopf zierte einst einen hochwertigen Gegenstand. Dem Vernehmen nach in Mitteleuropa gefunden. Schweine waren für die Kelten heilige Tiere, sie glaubten, dass diese aus der „Anderswelt“ stammten. Daher sind Darstellungen des Ebers als Grabbeigaben, als Helmzier, auf Feldzeichen und als Verzierung am Torques zu finden. Und nicht vergessen: Ein Schwein bringt bis heute Glück („Schwein gehabt“). Gesockelt.