Marmorbüste der Demeter

Kulturraum: Römisch
Periode: 1.-2. Jahrhundert n. Chr.
Material: Marmor
Dimensionen: Höhe 55 cm
Preis: 38.000 Euro
Ref: 3345
Provenienz: Deutsche Privatsammlung D., Hamburg, erworben 1999. Ab 2004 bei der Ceres GmbH in Hamburg. Danach im belgischen Kunsthandel. Bonhams London Auktion vom 2. Oktober 2014, Los 73.
Erhaltung: Nase bestoßen, Kinn restauriert.
Beschreibung: Lebensgroße Büste der Göttin Demeter aus feinkristallinem Marmor. Die Göttin mit in der Stirn mittig gescheiteltem, lockigem Haar. Am Kopf trägt sie einen Haarkranz, der den Schleier hält, der ihr seitlich über die Schultern fällt. Das Gesicht mit feinen Zügen, die Augen mit wachem Blick hinter delikat gezogenen, dicken Lidern, die Lippen sanft wellig geformt, der Mund geschlossen. Vor den Ohren ringelt sich jeweils eine dünne Locke an der Wange. Demeter trägt einen anliegenden Chiton, der in feinen Falten über ihre Brüste fällt. Die Büste sitzt auf einer mitgearbeiteten ovalen Basis. Rückseite flach. Hinten unten ein Loch zur Aufhängung.