Terrakotta-Reiter mit Schild

Kulturraum: Griechisch/böotisch
Periode: 6. Jahrhundert v. Chr.
Material: Terrakotta
Dimensionen: 10,8 cm x 9 cm
Preis: 2.800 Euro
Ref: 2399
Provenienz: Aus dem Bestand der gerichtlich aufgelösten Pariser Galerie La Reine Margot.
Erhaltung: Schild professionell wieder angesetzt, sonst intakt.
Beschreibung: Handgeformte Statuette eines Pferdes mit Reiter. Das Tier mit geraden Beinen, langem, leicht gekrümmtem Schwanz und erhobenem Kopf mit kurzer Mähne. Der Reiter legt seine Arme an den Hals des Pferdes, er trägt eine Kopfdeckung und ein Schild. Das Gesicht mit aufgemalten Augen und Brauen sowie einer großen, knolligen Nase. Die Beine liegen flach am Körper des Pferdes an. Mit schönen weißen sowie rötlich-braunen und schwarzen Farbresten. Statuen wie diese stammen aus einer Zeit, in der der Besitz eines Pferdes mit einem hohen sozialen Rang verbunden war. Sie wurden in Gräbern, aber auch in Tempeln gefunden. Eine seltene Darstellung mit schildtragendem Reiter. Aus Böotien.